• Wasserhärte in Weyhe

    Das Trinkwasser für Weyhe wird von der Wasserversorgung Syker Vorgeest GmbH geliefert, die jährlich insgesamt rund 5 Millionen Liter Leitungswasser für über 33.000 private und gewerbliche Kunden der Region bereitstellt. Hierfür arbeitet sie mit der Harzwasserwerke GmbH zusammen, die in den Wasserwerken Schneeren, Liebenau und Ristedt Grundwasser aus einer Tiefe von 60 Metern ans Tageslicht holt. Im Rahmen der Aufbereitung werden Mangan, Eisen und Schwefelwasserstoff aus dem Rohwasser entfernt, um eine gute Wasserqualität für Weyhe und die anderen Abnehmer zu gewährleisten.

    Niedrige Härte schont Umwelt, Haushaltsgeräte und Armaturen

    Mit einer geringen Wasserhärte von 5,6 bis 8,2 °dH entspricht das Leitungswasser für Weyhe dem Härtebereich „weich“. Das hat mehrere Vorteile. Zum einen sind Kalkablagerungen in Haushaltsgeräten und an Armaturen kaum zu befürchten, zum anderen schont weiches Wasser die Umwelt. Das liegt insbesondere daran, dass durch die niedrige Wasserhärte in Weyhe deutlich weniger Wasch- und Reinigungsmittel und keine zusätzlichen Entkalker benötigt werden. Weyhe ist eine Stadt in Niedersachsen im Landkreis Diepholz und befindet sich ca. 15 Kilometer südlich von Bremen und ca. 23 Kilometer südöstlich von Delmenhorst.