• Wasserhärte in Vilshofen an der Donau

    Die Versorgung mit Trinkwasser in Vilshofen an der Donau obliegt den örtlichen Stadtwerken. Die Deckung des Wasserbedarfs erfolgt über vier eigene Brunnen sowie durch Bezug von den Stadtwerken Passau und der Wasserversorgung Bayerischer Wald. Verteilt wird das Leitungswasser in Vilshofen über ein rund 203 Kilometer langes Leitungsnetz. Moderne Technik wie Ultrafiltrationsanlagen in den Brunnen und eine ständige Überwachung der Gewinnungs- und Versorgungsanlagen stellen eine gleichbleibend hohe Wasserqualität in Vilshofen an der Donau sicher.

    Der Umwelt zuliebe Waschmittel richtig dosieren

    Durch die unterschiedliche Wasserherkunft gibt es auch unterschiedliche Wasserhärten in Vilshofen an der Donau. Am weichsten ist das Wasser im Ortsteil Albersdorf mit 4,5 °dH. In Pleinting und Aunkirchen liegt mit 8,4 °dH eine Wasserhärte an der Grenze der Bereiche „weich“ und „mittel“ vor. In der Kernstadt sowie in den Ortsteilen Alkofen, Sandbach und Zeitlarn wurden 12 °dH gemessen, was dem mittleren Härtebereich entspricht. Der Umwelt zuliebe empfiehlt es sich, die Dosierungsvorgaben der Wasch- und Spülmittelhersteller für den jeweiligen Härtegrad zu beachten. Vilshofen an der Donau ist eine Stadt in Bayern im Landkreis Passau im Regierungsbezirk Niederbayern und befindet sich ca. 107 Kilometer südöstlich von Regensburg.