• Wasserhärte in Schifferstadt

    Schifferstadt ist Mitglied des Wasserzweckverbands Pfälzische Mittelrheingruppe, der seit über 85 Jahren rund 85.000 Menschen und zahlreiche Gewerbebetriebe im mittleren Rhein-Pfalz-Kreis mit frischem Trinkwasser versorgt. Das Wasser wird über zwölf Tiefbrunnen gewonnen und in fünf Wasserwerken ausschließlich physikalisch über Filtration aufbereitet. Die Verteilung des Leitungswassers für Schifferstadt und die anderen Verbandsmitglieder erfolgt über ein etwa 400 Kilometer langes Hauptrohrnetz mit circa 26.000 Hausanschlüssen. Eine sorgfältige Kontrolle des Wassers von der Gewinnung bis hin zum Endverbraucher garantiert eine hohe Wasserqualität in Schifferstadt.

    Bisweilen mittlere Wasserhärte in Schifferstadt

    Die fünf Wasserwerke des Zweckverbandes liefern unterschiedliche Wasserhärten, die sich über die Härtebereiche „weich“ bis „hart“ erstrecken. In Schifferstadt fließt überwiegend weiches Wasser mit durchschnittlich 7,4 °dH aus den Zapfhähnen. Je nach Bedarf oder Betriebszustand der Wasserwerke kann die Härte vorübergehend auch höher ausfallen. Zwischen 2014 und 2017 betrugt der Maximalwert für das Trinkwasser in Schifferstadt 9,5 °dH, was dem unteren mittleren Härtegrad entspricht. Schifferstadt ist eine Stadt in Rheinland-Pfalz im Rhein-Pfalz-Kreis und befindet sich ca. 18 Kilometer südlich von Ludwigshafen am Rhein.