• Wasserhärte in Saarlouis

    Die Stadtwerke Saarlouis gewinnen das Trinkwasser für Saarlouis ausschließlich aus Tiefbrunnen. Anschließend wird das Rohwasser in Filteranlagen gereinigt und mithilfe von Akdolit in das Kalk- Kohlensäure-Gleichgewicht gebracht. Ansonsten werden dem Leitungswasser für Saarlouis keine weiteren Aufbereitungsstoffe beigegeben. Ständige Kontrollen garantieren die Klarheit und die Reinheit des Wassers. Unabhängige Instanzen analysieren das Trinkwasser nicht nur chemisch, sondern auch physikalisch und sensorisch, um eine hohe Wasserqualität in Saarlouis sicherzustellen.

    Spezielle Enthärtungsmaßnahmen in Saarlouis überflüssig

    Im Versorgungsbereich des Wasserwerks Ost, zu dem Fraulautern und Roden östlich der Bahnlinie sowie der Stadtteil Steinrausch gehören, entspricht die Wasserhärte mit 6,6 °dH dem Härtebereich „weich“. Das übrige Stadtgebiet erhält sein Trinkwasser vom Wasserwerk West. Hier liegt die Härte mit 10,7 °dH im mittleren Härtebereich. Der Umwelt zuliebe sollte die Dosierung an die jeweilige Wasserhärte in Saarlouis angepasst werden. Entsprechende Herstellerhinweise finden sich auf den Verpackungen. Zusätzliche Enthärter sind in Saarlouis ebenso unnötig wie private Entkalkungsanlagen. Saarlouis ist eine Stadt im Saarland im Landkreis Saarlouis und befindet sich ca.26 Kilometer nordwestlich von Saarbrücken.