• Wasserhärte in Raunheim

    Die Stadtwerke Raunheim beziehen das Trinkwasser für die Stadt von der Hessenwasser und der Entega. Gewonnen wird das Leitungswasser für Raunheim über bis zu 100 Meter tiefe Brunnen im Hessischen Ried. Damit die Wasserversorgung reibungslos funktioniert, sorgen die Stadtwerke für die kontinuierliche Unterhaltung des 45 Kilometer langen Wasserrohrnetzes und führen die erforderlichen Sanierungs- und Erneuerungsmaßnahmen durch. Die Wasserqualität in Raunheim wird über regelmäßige Kontrollen und Analysen sichergestellt.

    Richtige Waschmitteldosierung hilft gegen Kalkablagerungen

    Die Wasserhärte in Raunheim wird mit 19 bis 25 °dH angegeben. Damit entspricht das Trinkwasser für Raunheim dem Härtebereich „hart“. Um Waschmaschinen vor Kalkablagerungen zu schützen, sollte die Waschmittelmenge entsprechend vorliegenden der Wasserhärte bemessen werden. Für Waschtemperaturen von mehr als 60 °C bietet sich ein zusätzlicher Wasserenthärter an, da ab dieser Temperatur vermehrt Kalk ausfällt. Verkalkungen in Kaffeemaschinen oder Wasserkochern lassen sich relativ einfach mit Zitronen- oder Essigsäure entfernen. Dabei hat Zitronensäure den Vorteil, dass sie angenehmer riecht. Raunheim ist eine Stadt in Hessen im Landkreis Groß-Gerau im Regierungsbezirk Darmstadt und befindet sich ca.23 Kilometer südwestlich von Frankfurt am Main.