• Wasserhärte in Pfungstadt

    Mit sicherer und moderner Technik gewährleisten die Stadtwerke Pfungstadt die Wasserversorgung in der südhessischen Stadt. Gewonnen wird das Trinkwasser für Pfungstadt über ein Grundwasservorkommen im nördlich angrenzenden Wald „Klingsackertanne“. Dieses speist sich aus Niederschlägen im Einzugsgebiet und unterirdischen Zuflüssen aus dem Odenwald. Eine bis zu 40- jährige Verweilzeit im Boden und der lange Fließweg durch unterschiedlichste Erdschichten haben maßgeblichen Einfluss auf die Qualität des Grundwassers und damit auch auf die Wasserqualität in Pfungstadt.

    Extra Enthärter meist unnötig

    Die Wasserhärte in Pfungstadt liegt mit circa 14,1 °dH im untersten Bereich des Härtegrades „hart“. Das bedeutet, dass das Leitungswasser für Pfungstadt einen nicht geringen Anteil an Härtebildnern enthält, die zu Verkalkungen an Haushaltsgeräten und Armaturen führen können. Allerdings genügt es gemeinhin, die Wasch- und Spülmittel entsprechend dieser Wasserhärte zu dosieren, um Kalk in Wasch- und Spülmaschinen zu vermeiden. Zusätzliche Enthärter sind am ehesten bei Waschtemperaturen von mehr als 60 °C sinnvoll.