• Wasserhärte in Osterholz-Scharmbeck

    Die Trinkwasserversorgung in Osterholz-Scharmbeck stellen die Osterholzer Stadtwerke sicher. Diese beziehen den größten Teil des Leitungswassers für Osterholz-Scharmbeck vom Wasser- und Abwasserverband Osterholz, der sein Rohwasser in den Wasserwerken Düngel (Schwanewede), Heilsberg (Vollersode-Wallhöfen), Siedbruch (Schwanewede) und Tarmstedt gewinnt. Wie regelmäßige Untersuchungen zeigen, ist das Trinkwasser von ausgezeichneter Qualität. Ein Indikator für die hohe Wasserqualität in Osterholz-Scharmbeck ist der Nitratwert, der mit 3 Milligramm pro Liter weit unterhalb des Grenzwertes der Trinkwasserverordnung liegt.

    Keine Kalkschäden dank geringer Härte

    Mit 6,1 °dH ist das Trinkwasser in Osterholz-Scharmbeck dem Härtebereich „weich“ zuzuordnen. Damit ist es besonders schonend für Haushaltsgeräte und verursacht in aller Regel keine Kalkschäden. Da sich die Reinigungskraft von Waschmitteln besser entfaltet als bei hoher Wasserhärte, kann die Dosierung deutlich sparsamer ausfallen. Zusätzliche Enthärter sind überhaupt nicht erforderlich. Auch für Tee- und Kaffeeliebhaber bietet die geringe Wasserhärte in Osterholz-Scharmbeck Vorteile, da die Aromen der Getränke in weichem Wasser besser zur Geltung kommen. Osterholz-Scharmbeck ist eine Stadt in Niedersachsen im Landkreis Osterholz und befindet sich ca. 26 Kilometer nördlich von Bremen und 73 Kilometer östlich von Oldenburg.