• Wasserhärte in Olbernhau

    Die Stadt Olbernhau gehört zum Meisterbereich Marienberg der Erzgebirge Trinkwasser (ETW) GmbH. Diese betreibt mehr als 300 Anlagen der Wasserversorgung und ein circa 2.000 Kilometer langes Leitungsnetz, um ausreichend frisches Trinkwasser für Olbernhau und weitere 32 Kommunen bereitzustellen. Die Mitarbeiter der ETW kümmern sich um die in ihrem Zuständigkeitsbereich befindlichen Quellgebiete, Trinkwasseraufbereitungs- und Entsäuerungsanlagen, Hochbehälter, Pumpwerke und Druckerhöhungsanlagen. Sie gewährleisten nicht nur einen störungsfreien Ablauf, sondern auch eine sehr hohe Wasserqualität für Olbernhau und die anderen angeschlossenen Städte und Gemeinden.

    Niedriger Verbrauch an Reinigungsmitteln schon die Umwelt

    Mit 4,5 bis 5,5 °dH entspricht die Wasserhärte in Olbernhau dem Härtebereich „weich“. Die geringe Härte hat den Vorteil, dass Haushaltsgeräte frei von Kalkablagerungen bleiben. Auf eine Enthärtung des Leitungswassers in Olbernhau kann somit verzichtet werden. Da Reinigungsmittel in dem weichen Wasser ihre volle Reinigungskraft entfalten, genügen deutlich kleinere Mengen als bei höherer Wasserhärte. Darüber freut sich nicht nur die Umwelt, auch die Haushaltskasse wird geschont. Olbernhau ist eine Stadt in Sachsen im Erzgebirgskreis und befindet sich ca. 45 Kilometer südöstlich von Chemnitz und ca. 72 Kilometer südlich von Dresden.