• Wasserhärte in Maintal

    Die Quellgebiete, in denen das Trinkwasser für Maintal gewonnen wird, liegen in Maintal- Wachbuchen und im hessischen Vogelsberg. Die in Gesteinsformationen liegenden Quellen bringen ein Wasser hervor, das höchste Wasserqualität für Maintal verspricht. Wie die Analysewerte zeigen, unterschreitet das Leitungswasser für Maintal alle Grenzwerte der Trinkwasserverordnung. Daher ist es uneingeschränkt zu Verzehr geeignet und kann bedenkenlos für die Zubereitung von Babynahrung verwendet werden.

    Geringe Wasserhärte verbessert den Geschmack von Tee und Kaffee

    Mit 5,82 °dH entspricht die Wasserhärte in Maintal dem Härtebereich „weich“. Damit enthält das Wasser zwar weniger Mineralien als hartes Leitungswasser, birgt aber auch eine deutlich geringere Verkalkungsgefahr für Haushaltsgeräte. Zudem wird bei weichem Wasser wesentlich weniger Waschmittel gebraucht, was nicht nur der Umwelt zugutekommt, sondern auch Kosten spart. Tee und Kaffee erhalten bei niedrigerer Wasserhärte häufig einen intensiveren und aromatischeren Geschmack. Das erklärt sich durch den geringeren Anteil an gelösten Kationen, welche bei hartem Wasser die Geschmacksentwicklung beeinträchtigen.