• Wasserhärte in Laatzen

    Mit rund 140 Jahren Erfahrung ist die enercity AG ein starker Partner für die Trinkwasserversorgung in Laatzen. Gewonnen wird das Wasser in den drei Wasserwerken Elze- Berkhof (ca. 50 Prozent), Fuhrberg (ca. 40 Prozent) und Grasdorf bei Ricklingen (ca. 5 Prozent). Hinzu kommen rund 5 Prozent Harzwasser. Um die Wasserqualität in Laatzen und zahlreichen weiteren an das Wassernetz angeschlossenen Ortschaften zu gewährleisten, werden jährlich mehrere Tausend Proben im Netz und in den Wasserwerken genommen und genauestens analysiert.

    In einigen Ortsteilen weiches Wasser

    Das Leitungswasser für Laatzen enthält viele gesunde Mineralien wie Kalzium und Magnesium. Die Konzentration dieser Stoffe bestimmt die Härte des Wassers. Je höher ihr Anteil ist, desto härter ist das Wasser. Die Wasserhärte in Laatzen liegt mit rund 12,2 °dH im mittleren Härtebereich. Lediglich in den Ortsteilen Ingeln, Gleidingen und Össelse, die ausschließlich Trinkwasser der Harzwasserwerke GmbH erhalten, entspricht die Wasserhärte mit etwa 3 °dH dem Härtegrad „weich“. Laatzen ist eine Stadt in Niedersachsen in der Region Hannover und befindet sich ca. 25 Kilometer und ca. 69 Kilometer westlich von Braunschweig.