• Wasserhärte in Korschenbroich

    Die NEW AG gewinnt das Trinkwasser für Korschenbroich über die Wasserwerke Gatzweiler, Helenabrunn, Hoppbruch, Rasseln, Reststrauch und Rheindalen, aus denen auch das Leitungswasser für Mönchengladbach kommt. Insgesamt stehen 25 Flachbrunnen und 17 Tiefbrunnen zur Wassergewinnung zur Verfügung, die 11 bis 140 Meter tief in den Boden reichen. Um eine maximale Wasserqualität für Korschenbroich zu gewährleisten, wird das Wasser von der Förderung bis hin zu den Hausanschlüssen regelmäßig überprüft. Die dabei geltenden Richtlinien übertreffen die Prüfungsauflagen für Mineralwasser um ein Vielfaches.

    Kein größeres Kalkproblem durch Leitungswasser in Korschenbroich

    Die genannten Wasserwerke liefern Wasser mit einer Wasserhärte von 11,3 bis 15,8 °dH. Die Wasserhärte in Korschenbroich liegt etwa bei 12,4 °dH und entspricht damit dem mittleren Härtebereich. Mit Kalk in Haushaltsgeräten haben es die Einwohner der Stadt daher eher selten zu tun. Um Kalkablagerungen auf dem Heizstab der Waschmaschine zu vermeiden, genügt es, das Waschmittel entsprechend der Herstellervorgaben für mittlere Härte zu dosieren. Korschenbroich ist eine Stadt in Nordrhein-Westfalen im Rhein-Kreis Neuss im Regierungsbezirk Düsseldorf und befindet sich ca. 6 Kilometer östlich von Mönchengladbach.