• Wasserhärte in Kelsterbach

    Für die Versorgung mit Trinkwasser sind in Kelsterbach die örtlichen Stadtwerke verantwortlich. Diese beziehen das Leitungswasser für Kelsterbach von der Hessenwasser AG, die in ihrem gesamten Versorgungsgebiet Wassergewinnungsanlagen in Form von Brunnen, Stollen und Quellen betreibt. Bei mehr als 90 Prozent des geförderten Wassers handelt es sich um Grundwasser, der Rest verteilt sich auf Quellwasser und Stollenwasser. Zur Gewährleistung der Wasserqualität in Kelsterbach und anderen angeschlossenen Ortschaften setzt die Hessenwasser auf einen verantwortlichen und vorbeugenden Gewässerschutz.

    Höherer Waschmittelverbrauch durch hohe Wasserhärte in Kelsterbach

    Die Geologie des Gewinnungsgebietes sowie die Lage und Tiefe der Brunnen bestimmen den Mineraliengehalt des Leitungswassers und damit auch die Wasserhärte. Diese beträgt in Kelsterbach 19,3 °dH und entspricht somit dem Härtebereich „hart“. Da mit steigender Härte die Waschkraft von Waschpulver sinkt, sind höhere Dosierungen erforderlich als bei weichem Wasser. Entsprechende Herstellerhinweise finden sich auf den Verpackungen. Bei Waschtemperaturen von über 60 °C kann ein zusätzlicher Wasserenthärter sinnvoll sein. Kelsterbach ist eine Stadt in Hessen im Landkreis Groß-Gerau im Regierungsbezirk Darmstadt und befindet sich ca. 17 Kilometer südwestlich von Frankfurt am Main.