• Wasserhärte in Heidenheim an der Brenz

    Seit über 130 Jahren versorgen die Stadtwerke Heidenheim ihre Kunden mit bestem Trinkwasser. Gewonnen wird das Leitungswasser für Heidenheim über bis zu 150 Meter tiefe Brunnen aus dem Karstgrund der Schwäbischen Alb. Die dortigen Grundwasservorräte entstehen aus im Boden versickernden Niederschlägen, die beim Durchströmen der Erdschichten natürlich gefiltert und mit Mineralien angereichert werden. Um die hohe Wasserqualität in Heidenheim an der Brenz bis zu den Verbrauchern hin sicherzustellen, wird das Wasser regelmäßigen Analysen nach Vorgaben der Trinkwasserverordnung unterzogen.

    Kalkhaltiges Trinkwasser in Heidenheim abträglich für Haushaltsgeräte

    Mit 17,7 °dH liegt die Wasserhärte in Heidenheim an der Brenz im Härtebereich „hart“. Das ist vor allem dem hohen Kalziumanteil geschuldet. Dieses Mineral ist gut für die Gesundheit, kann sich allerdings nachteilig auf Haushaltsgeräte auswirken. Insbesondere bei höheren Temperaturen kann sich Kalk bei dieser Wasserhärte in Wasch- und Spülmaschinen, aber auch in Kaffeemaschinen, Wasserkochern und an Armaturen ablagern und diese im Laufe der Zeit beschädigen.