• Wasserhärte in Gunzenhausen

    Zwei Brunnen mit einer Gesamtförderkapazität von circa 500.000 Kubikmetern pro Jahr liefern einen Teil des Trinkwassers für Gunzenhausen aus einer Tiefe von rund 100 Metern. Zusätzlich beziehen die Stadtwerke Gunzenhausen jährlich rund 300.000 Kubikmeter Wasser von den Zweckverbänden Büchelberger-Gruppe, Pfofelder Gruppe, Gnotzheimer Gruppe und Reckenberggruppe, um jederzeit eine sichere Wasserversorgung garantieren zu können. Zur Sicherstellung einer gleichbleibend hohen Wasserqualität in Gunzenhausen unterliegen alle Wässer strengsten Kontrollen nach Maßgaben der Trinkwasserverordnung.

    Natürliche Mittel beseitigen Kalkablagerungen umweltschonend

    Mit 10,4 bis 13,4 °dH entspricht die Wasserhärte in ganz Gunzenhausen dem mittleren Härtebereich. Damit enthält das Leitungswasser für Gunzenhausen viele gesunde Mineralien, kann aber auch Kalkrückstände in Haushaltsgeräten hinterlassen. Vermeiden lässt sich das, in dem die Maschinen auf die mittlere Wasserhärte eingestellt und Wasch- und Spülmittel nach den Herstellervorgaben für diesen Härtebereich dosiert werden. Gegen Kalk in Kaffeemaschinen und Wasserkochern helfen umweltfreundliche natürliche Mittel wie Essig- oder Zitronensäure. Auch Kalk an Armaturen verschwindet damit wie von Zauberhand. Gunzenhausen ist eine Stadt in Bayern im Landkreis Weißenburg-Gunzenhausen im Regierungsbezirk Mittelfranken und befindet sich ca. 57 Kilometer südwestlich von Nürnberg.