• Wasserhärte in Gelnhausen

    Die Stadtwerke Gelnhausen nutzen 19 Brunnen und fünf Quellen in sechs verschiedenen Gewinnungsgebieten, um das Trinkwasser für Gelnhausen bereitzustellen. 16 Behälter mit einem Gesamtfassungsvermögen von knapp 10.000 Kubikmetern versorgen über ein 180 Kilometer langes Rohrnetz fast 8.000 Hausanschlüsse mit Frischwasser. Um die Wasserqualität in Gelnhausen zu gewährleisten, wird das Wasser kontinuierlich chemisch-physikalisch und mikrobiologisch überprüft. Rechnergestützte Leittechnik ermöglicht die lückenlose Überwachung des Leitungsnetzes auf Leckstellen und Wasserverluste.

    Hartes Wasser im ehemaligen Kasernengelände

    Aufgrund der unterschiedlichen Herkunft des Leitungswassers für Gelnhausen fällt auch die Wasserhärte zum Teil verschieden aus. In der Kernstadt und den Stadtteilen Roth, Hailer und Meerholz fließt Wasser mittlerer Härte mit 8 bis 10 °dH aus den Zapfhähnen. In Haitz und Höchst ist das Trinkwasser mit 4 bis 5 °dH hingegen weich. Eine Ausnahme bezüglich der Wasserhärte in Gelnhausen bilden das ehemalige Kasernengelände und der Colemanpark, wo das Leitungswasser mit 22 bis 26 °dH deutlich im Härtebereich „hart“ einzuordnen ist.