• Wasserhärte in Garching bei München – hartes Wasser aus dem Alpenvorland

    Das Trinkwasser für Garching wird von der Stadtwerke München GmbH (SWM) bereitgestellt. Diese gewinnt das kostbare Nass im Voralpenland: im Mangfalltal, im Loisachtal und, als Reserve, in der Münchner Schotterebene. Die Quellgebiete im Mangfall- und im Loisachtal sind durch Gesteinsschichten optimal geschützt und unterliegen einer regelmäßigen Überwachung. Außerdem sorgen permanente Kontrollen für eine sehr gute Wasserqualität in Garching bei München.

    Waschmitteldosierung nach dem mittleren Härtebereich genügt meist

    Die Wasserhärte in Garching liegt zwischen 13,1 und 18,4 °dH. Mit einem Durchschnittswert von 14,4 °dH ist das Leitungswasser in Garching bei München dem Härtebereich „hart“ zuzuordnen. Dennoch empfehlen die SWM für schwach bis normal verschmutzte Wäsche die Dosierung des Waschmittels nach den Herstellervorgaben für die mittlere Wasserhärte. Das schont die Umwelt und spart Geld. Die Dosierung nach dem Härtebereich „hart“ ist nur für stark verschmutzte Wäsche sinnvoll. Auch die Zugabe von zusätzlichen Enthärtern empfiehlt sich höchstens für Waschtemperaturen von mehr als 60 °C. Garching bei München ist eine Stadt in Bayern im Landkreis München im Landkreis Oberbayern und befindet sich ca. 67 Kilometer südlich von Ingolstadt.