• Wasserhärte in Flörsheim am Main

    Das Trinkwasser für Flörsheim am Main stammt aus verschiedenen Gewinnungsanlagen der Hessenwasser GmbH. Diese fördert es im Hessischen Ried über bis zu 100 Meter tiefe Brunnen zutage und filtriert es anschließend über Kies, um geogenes Eisen und Mangan zu entfernen. Ins Rhein-Main-Gebiet gelangt das Leitungswasser über die sogenannte Riedleitung. Um die Wasserqualität in Flörsheim zu gewährleisten, wird dem Wasser Chlor zugesetzt. Dieses wird jedoch auf dem Weg zum Verbraucher durch natürliche Wasserinhaltsstoffe zersetzt und ist am Wasserhahn nicht mehr nachweisbar.

    Kaum Nitrat im Flörsheimer Trinkwasser

    Die Wasserhärte in Flörsheim am Main beträgt 19,20 °dH. Damit entspricht das Wasser dem Härtebereich „hart“. Durch den hohen Anteil an Härtebildnern kann sich Kalk in Haushaltsgeräten ablagern. Es empfiehlt sich, Wasch- und Spülmittel entsprechend der hohen Wasserhärte zu dosieren, um kalkbedingte Schäden zu vermeiden. Nitrat ist im Leitungswasser für Flörsheim nur in geringen Mengen enthalten. Das Wasser kann daher bedenkenlos zur Zubereitung von Säuglingsnahrung verwendet werden.