• Wasserhärte in Burgdorf

    Seit dem Jahr 2000 obliegt die Trinkwasserversorgung in der Kernstadt Burgdorf und den Stadtteilen Heeßel und Hülptingsen der Stadtwerke Burgdorf GmbH. Diese verfügt über ein eigenes Wasserwerk, das jährlich rund 1,2 Millionen Kubikmeter Trinkwasser gewinnt und aufbereitet. Verteilt wird das Leitungswasser für Burgdorf über ein rund 110 Kilometer langes Rohrleitungsnetz. Regelmäßige Analysen nach Vorgaben der Trinkwasserverordnung stellen eine gleichbleibend hohe Wasserqualität für Burgdorf sicher. Mit einem Nitratanteil von nur 1,8 Milligramm pro Liter eignet sich das Wasser hervorragend zur Herstellung von Babynahrung und kohlensäurehaltigen Getränken.

    Mittlere Härte spart Waschmaschinenentkalker

    Das Trinkwasser in Burgdorf enthält viele gesunde Mineralien wie Kalzium und Magnesium. Diese werden auch als Härtebildner bezeichnet, da ihr Vorhandensein die Wasserhärte bestimmt. Ist diese niedrig, ist das Wasser weich. Ist sie hoch, wird von hartem Wasser gesprochen. Die Wasserhärte in Burgdorf liegt mit 10,1 °dH im mittleren Härtebereich. Spezielle Enthärtungsmaßnahmen wie Entkalker für die Waschmaschine sind nicht erforderlich. Burgdorf ist eine Stadt in Niedersachsen im Landkreis Wolfenbüttel und befindet sich ca. 24 Kilometer nordöstlich von Hannover und ca. 43 Kilometer nördlich von Hildesheim.