• Wasserhärte in Bramsche

    Um die Einwohner von Bramsche mit frischem Trinkwasser zu versorgen, betreiben die örtlichen Stadtwerke ein Wasserwerk im Stadtteil Gartenstadt. In diesem gewinnen sie Grundwasser in rund zwanzig Metern Tiefe und reinigen, flocken und filtern es, um hochwertiges Leitungswasser für Bramsche zu erzeugen. Dieses gelangt anschließend über ein rund 100 Kilometer langes Wasserrohrnetz zu den Kunden. Um eine gleichbleibend hohe Wasserqualität für Bramsche zu gewährleisten, wird das Wasser ständig auf circa 80 verschiedene biologische und chemische Parameter überprüft. Dabei arbeiten die Stadtwerke mit unabhängigen Laboratorien sowie staatlichen Überwachungsbehörden zusammen.

    Mittlere Wasserhärte in Bramsche spart Wasserenthärter

    Das aus dem Bramscher Wasserwerk stammende Trinkwasser für Bramsche entspricht mit 9,8 °dH dem mittleren Härtebereich. Wer Kalkablagerungen in Waschmaschinen verhindern möchte, braucht bei dieser Wasserhärte nur die Dosierungsanweisungen der Waschmittelhersteller zu beachten. Zusätzliche Enthärter sind nicht erforderlich. Störender Kalk in Warmwasserspeichern lässt sich vermeiden, indem das Warmwasser auf maximal 60 °C erhitzt wird. Bramsche ist eine Stadt in Niedersachsen im Landkreis Osnabrück und befindet sich ca. 64 Kilometer südlich von Cloppenburg und ca. 93 Kilometer nördlich von Bielefeld.