• Wasserhärte in Bornheim

    Beim Trinkwasser für Bornheim handelt es sich zu 70 Prozent um Grundwasser, welches der Wasserbeschaffungsverband Wesseling-Hersel in seinem Wasserwerk in Urfeld zu Tage fördert. Dieses wird gemischt mit Wasser des Wahnbachtalsperrenverbandes, der es aus der gleichnamigen Talsperre und aus Grundwasserbrunnen an der Sieg gewinnt. Die Bewohner der oberen Coloniastraße des Stadtteils Walberberg erhalten ihr Leitungswasser aus Brühl.

    Leitungswasser in Bornheim bestens kontrolliert

    Im größten Teil des Stadtgebietes beträgt die Wasserhärte 12 bis 14 °dH und liegt damit im mittleren Härtebereich. An der oberen Coloniastraße ist das Wasser hingegen mit 17 bis 20 °dh im Härtebereich „hart“ einzustufen. Aufgrund der verschiedenen Wasserhärten in Bornheim sollten auch Wasch- und Spülmittel unterschiedlich dosiert werden. Die Dosierungsempfehlungen der Hersteller finden sich üblicherweise auf den Verpackungen. Um die Wasserqualität in Bornheim zu gewährleisten, wird das Leitungswasser regelmäßigen Überprüfungen gemäß der Trinkwasserverordnung unterzogen. Zudem sorgen Gewässerschutzbeauftragte dafür, dass die Wasservorkommen frei von schädigenden Einträgen bleiben.