• Wasserhärte in Baunatal

    Die Stadtwerke Baunatal gewinnen jährlich rund 450.000 Kubikmeter Trinkwasser für Baunatal über drei Tiefbrunnen, die 203, 221 und 234 Meter tief in die Erde reichen. Gespeichert wird das Wasser in den Hochbehältern Burgberg, Fuchsberg und Baunsberg, die zusammen ein Fassungsvermögen von 5.500 Kubikmetern aufweisen. Zusätzlich besteht ein Wasserlieferungsvertrag mit dem Gruppenwasserwerk Fritzlar-Homberg (GWW), um die eigenen Vorkommen zu entlasten und die Trinkwasserversorgung dauerhaft sicherzustellen.

    Hohe Wasserqualität in Baunatal

    Wie den regelmäßigen Analysen zur Qualitätssicherung zu entnehmen ist, entspricht das Leitungswasser für Baunatal voll und ganz den Vorgaben der Trinkwasserverordnung. Es kann bedenkenlos getrunken und auch für die Zubereitung von Babykost verwendet werden. Die Wasserhärte in Baunatal liegt mit 12,0 bis 13,4 °dH im mittleren Härtebereich. Um die Umwelt zu schonen, wird von den Waschmittelherstellern eine Dosierung entsprechend dieser Wasserhärte empfohlen. Das spart nicht nur Kosten, sondern schützt die Waschmaschine gleichzeitig auch vor Kalkablagerungen durch die im Wasser enthaltenen Härtebildner.