• Wasserhärte in Bad Zwischenahn

    Ein von den Gemeindewerken Bad Zwischenahn betriebenes Wasserwerk liefert das Trinkwasser für Bad Zwischenahn und Teile der Bauernschaften Aschhausen, Ekern, Kayhausen, Specken, Ohrwege sowie Rostrup I und II. Zu den Einwohnern gelangt das Leitungswasser über ein 97 Kilometer langes Rohrnetz. Zur Sicherstellung der Wasserqualität in Bad Zwischenahn wird das Wasser in regelmäßigen Abständen überprüft. Alle Parameter liegen weit unterhalb der gesetzlich vorgegebenen Grenzen. Mit einem Nitratanteil von weniger als 2,5 Milligramm pro Liter eignet sich das Wasser uneingeschränkt zur Zubereitung von Babynahrung und für die Herstellung kohlensäurehaltiger Getränke.

    Zitronen- und Essigsäure hilft gegen Kalk

    Das Leitungswasser für Bad Zwischenahn entspricht mit 10,6 °dH dem mittleren Härtebereich. Bei dieser Wasserhärte lassen sich Kalkablagerungen einfach vermeiden, indem Wasch- und Spülmittel entsprechend der Herstellervorgaben dosiert werden. Kalk in Kaffeemaschinen und Wasserkochern lässt sich schnell und mühelos mit Essig- oder Zitronensaure entfernen. Zusätzliche Wasserenthärter für die Waschmaschine sind bei der geringen Wasserhärte in Bad Zwischenahn nicht erforderlich. Bad Zwischenahn ist eine Stadt in Niedersachsen im Landkreis Ammerland und befindet sich ca. 17 Kilometer westlich von Oldenburg und ca. 55 Kilometer südlich von Wilhelmshaven.