• Wasserhärte in Ahaus

    Die Stadtwerke Ahaus liefern täglich im Durchschnitt knapp 6.000 Kubikmeter Trinkwasser nach Ahaus. Der größte Teil davon stammt aus dem Wasserwerk Ortwick, wo Speicherbehälter mit einem Gesamtvolumen von 8.000 Kubikmetern zur Verfügung stehen. Diese werden aus sechs Brunnen gespeist, die in eine Tiefe von bis zu 110 Metern reichen. Damit jederzeit frisches Wasser in hoher Güte aus den Zapfhähnen sprudelt, überprüfen die Mitarbeiter der Stadtwerke täglich die Wasserqualität in Ahaus. Eine enge Zusammenarbeit mit den ansässigen Landwirten stellt sicher, dass die Nitratbelastung des Leitungswassers für Ahaus weit unterhalb des von der Trinkwasserverordnung vorgegebenen Grenzwerts bleibt.

    Richtige Wasch- und Spülmitteldosierung ist der beste Kalkschutz

    Die Wasserhärte in Ahaus entspricht mit 13 °dH dem mittleren Härtebereich. Es empfiehlt sich, Wasch- und Spülmittel entsprechend der Herstellervorgaben für diese Wasserhärte zu dosieren, um einerseits die Umwelt zu entlasten und andererseits Wasch- und Spülmaschinen vor Kalkablagerungen zu schützen. Zusätzliche Wasserenthärter sind in aller Regel nicht erforderlich. Ahaus ist eine Stadt in Nordrhein-Westfalen im Landkreis Borken im Regierungsbezirk Münster und befindet sich ca.55 Kilometer nördlich von Haltern am See.