• Wasserversorgung und Wasserhärte in Heilbronn

    In Heilbronn sorgt die Heilbronner Versorgungs GmbH (HVG) im Auftrag der Stadtwerke Heilbronn für sauberes Trinkwasser. Sie plant und baut die hierfür nötigen Anlagen, hält sie instand und übernimmt sämtliche Aufgaben bei der Trinkwasserversorgung von der Verteilung des Wassers an die einzelnen Abnehmer bis hin zur Abrechnung.

  • Wasserversorgung und Wasserhärte in Reutlingen

    In Reutlingen ist die FairEnergie für die Trinkwasserversorgung zuständig. Sie entstand im Jahr 2000 aus den Stadtwerken Reutlingen, die mit einem Anteil von 75,1 Prozent bis heute Mehrheitsgesellschafter sind. Die übrigen 24,9 Prozent hält die EnBW Kommunale Beteiligungen GmbH. Die FairEnergie bietet auch Strom und Erdgas. In diesen Bereichen beteiligt sie sich aktiv an der Entwicklung innovativer Methoden der Energiegewinnung.

  • Wasserversorgung und Wasserhärte in Rheine

    Rheine, geteilt durch den Fluss Ems, ist eine Stadt in Nordrhein-Westfalen mit über 75.000 Einwohnern. Drei Wasserwerke sowie eine Wassergewinnungsanlage sorgen für den Trinkwasserbedarf von rund 97.000 Menschen in Rheine, Neuenkirchen und Wettringen. Bei der Wassergewinnung wird auf natürliche Ressourcen gesetzt.

  • Wasserversorgung und Wasserhärte in Dessau-Roßlau

    Weithin sichtbar ist eines der Wahrzeichen von Dessau-Roßlau, der Neue Wasserturm. Er stammt aus dem Jahr 1896, ist ebenso wie das alte Modell heute nicht mehr in Betrieb und steht unter Denkmalschutz. Dessau-Roßlau ist ein 2007 entstandener Zusammenschluss aus zwei Städten, in denen heute mehr als 80.000 Menschen leben. Die Gegend ist wasserreich, vor allem durch die Auenlandschaften der Flüsse Elbe und Mulde, aber recht niederschlagsarm. Dennoch wurde gerade der Stadtteil Waldersee schon häufig durch Hochwasser bedroht.

  • Wasserversorgung und Wasserhärte in Schwerin

    In Schwerin sorgt die Wasserversorgungs- und Abwasserentsorgungsgesellschaft (WAG) für sauberes Trinkwasser. Sie wurde Anfang 2003 von den Stadtwerken Schwerin und der Eurawasser Schwerin GmbH gegründet. Die WAG betreibt ein Rohrleitungsnetz mit einer Gesamtlänge von etwa 373 Kilometern und benötigt zwei Wasserwerke, um den Wasserbedarf sämtlicher Firmen und Haushalte zu decken.